Seilwinden Tipps

Seilwinden Tipps

Seilwinden sehen bei Geländefahrzeugen nicht nur sehr gut aus, sie sind auch ein überaus nützliches Zubehör. Meist wird keine Schulung für den Umgang mit Seilwinden besucht, was zu Folge hat, dass die Sicherheit beim Umgang mit Seilwinden empfindlich leidet.

Seilwinden sind kein Spielzeug. Bei falscher Anwendung von Seilwinden bei Fahrzeugen kann es schnell zu schwersten Verletzungen kommen.

Zugkraft  bei Seilwinden

Die Zugkraft einer Seilwinde sollte mindestens das 1.5fache des zulässigen Gesamtgewichtes des zu ziehenden Fahrzeuges betragen. Manche Hersteller werben mit dubiosen Angaben. Am besten ist eine Beratung vom Fachmann. Zugkraft = Hubkraft, also senkrechter Hub ! Die Seilwinde sollte mit dem  typenspezifischen Montagesystem verwendet werden. Selbstgebaute Seilwindenbefestigungen müssen auf die Zugkraft der Seilwinde ausgelegt sein. Dies gilt auch für, Haken, Schäkel  und andere Befestigungen.

Bei Verwendung von Umlenkrollen, den Seilhaken nicht an der Seilwindenhalterung einhängen, sondern an den Abschlepphaken!

Seilwinden- und Sicherheitszubehör

Die Arbeit an der Seilwinde ist nicht ungefährlich. Um effektiv und gefahrlos mit ihr zu arbeiten ist es ratsam, einiges an Zusatzausrüstung  dabei zu haben:

1. Arbeitshandschuhe (Leder oder Gummi) Industriehandschuhe
2. Ein Zurrgurt (Abrollen und Aufrollen des Windenseiles)
3. Zwei  Baumgurte von zwei bis 4  Meter (Befestigung des Seilhakens am Anschlagpunkt)
4. Zwei  Schäkel, in hochfester Ausführung,  in U oder Omega-Form. (Nur DIN Schäkel)
5. Eine Umlenkrolle  (Verdoppelt die Zugkraft und schont den Windenmotor)

Grundregeln

Betriebsanleitung der Seilwinde gewissenhaft durchlesen und im Fahrzeug deponieren.

Geplant und überlegt vorgehen.
Anschlagpunkte prüfen. Bäume, Haken an Fremd-Fahrzeug.
Immer mit Handschuhen arbeiten.
Keine Personen im Gefahrenbereich.
Niemals mit den Händen am gespannten Seil ziehen.
Windenseil nicht zum Abschleppen benutzen.
Niemals das Windenseil mit dehnbaren Gurten verlängern. (Peitscheneffekt)
Bei extremer Seilspannung die Motorhaube als Schutz hochklappen. Hi-Lift, Decke oder speziellen Seilwindenschutz auf das Seil legen.
Bei seitlichem Ziehen, die Vorderräder in Zugrichtung einschlagen Ansonsten wird der Reifen von der Felge gedrückt.

[issuu viewmode=presentation layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Fcolor%2Flayout.xml backgroundcolor=FFFFFF showflipbtn=true documentid=101125135257-154f6985cd1742158b810b442f341922 docname=seilwinden_tipps username=AfricaExpedition loadinginfotext=Seilwinden%20Tipps showhtmllink=true tag=seilwinde width=660 height=450 unit=px]

Seite Bewerten

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Offroad Tipps: Wagen steckt fest, was nun? | Offroad - [...] Seilwinde kann zu erheblichen Verletzungen führen, wenn man nicht weiß, was man tut. Vorsicht ist hier also geboten, damit …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.