GlobalStar Sat-Telefon

Globalstar Satellitentelefone

GlobalStar Sat-Telefon

GlobalStar erlaubt neben Thuraya  ein Roaming mit einer fremden SIM-Karte. Im Moment werden  Vertragskarten von Vodafone D2“ und T-Mobile D1 unterstützt. Das Netzt von GlobalStar wird regional verwaltet, so dass bei fehlenden Abkommen nicht das gesamte Netz genutzt werden kann. Das Netz unterstützt Daten ( 9 kbit Daten),Fax (G3) und SMS . Das Netz arbeitet mit 48 Satelliten im LEO ( = niedrige Umlaufbahn ) die eine Bahnneigung von 52 Grad (Iridium 86,4 Grad) haben. Dadurch deckt Globalstar (wie auch Inmarsat) nicht die Polkappen ab. Diese werden nur über das Iridium-Netz versorgt. GlobalStarst im Moment noch nicht in Afrika verfügbar. Die der Betriebsrats von GlobalStarst in Afrika ist für März 2011 geplant.

GlobalStar Gateways

Die Globalstar-Satellitenkommunikation erfolgt nicht direkt über Globalstar. Vielmehr bedienen verschieden Gateway-Betreiber die einzelnen Regionen. Dies macht das ganze unwahrscheinlich unübersichtlich, wenn man sich aber einmal in die Materie eingearbeitet hat, ist es dann doch nicht zu kompliziert.


GlobalStar Probleme

So wie es im Moment aussieht, hat Globalstar verschiedene Probleme mit seinen Satelliten und der Duplex Technik. Die Firma Frost & Sullivan haben das Iridium Satellitennetzwerk mit dem von Globalstar verglichen und herausgefunden das 99 Prozent aller Anrufe im Iridum Netz erfolgreich waren. Aber nur 51,3 Prozent aller Anrufe im Globalstar Satellitennetzwerk. Anfang 2010 hat Globalstar angefangen bestehende Gateways in Argentinien, Australien, Botswana, Frankreich, Korea und den USA für das neue System umzurüsten. Im Fokus lag hierbei die Telemetry Control Unit (TCU), da hier die größten Unterschiede zum “alten” System bestehen. Da bei den 24 neuen Satelliten im Prinzip reine “Verstärker” zum Einsatz kommen, sind diese nahtlos zur bisherigen Infrastruktur und zu bereits am Markt befindlichen Geräten kompatibel. In Zukunft sollen diese 24 Satelliten für die gesamte Abdeckung der bisher bereits bedienten Regionen ausreichen und Stück für Stück die in die Jahre gekommenen alten Satelliten ersetzen. Die neue Generation Globalstar-Satelliten soll darüber hinaus über ein verbessertes Telemetriesystem verfügen, das dem Globalstar Satellite Operations and Control Center in Kalifornien bessere Kontrollmöglichkeiten bietet.

Globalstar Satellitentelefone

Das Satelliten-Handy ist ein Dual-Mode-Handy für den GSM- und Satellitenbetrieb. Die Mobiltelefone haben eine handliche Größe von ca. 22 x 7 cm. Die Umschaltung zwischen GSM- oder Satellitenmodus erfolgt je nach Einstellung automatisch oder manuell wodurch das Telefon auch in normalen Mobilfunknetzen benutzt werden kann. Von allen drei Netzen erlaubt zur Zeit das GlobalStar Netz des günstigsten Einstieg in die Satellitentelefonie Für die Installation im Auto oder Schiff ist optional ein Einbausatz erhältlich.

Der Betrieb und die Abrechnung der Gesprächsgebühren erfolgt über GLOBALSTAR Europe. Gespräche über Satellit können bereits ab 80 Cent pro Minute geführt werden. Die Gebühren sind damit zum Teil geringer als GSM-Roaminggebühren aus dem Ausland.

Daneben sind für den operativen Betrieb weltweit verschiedene Service Provider unabhängig von Globalstar verantwortlich. Europa wird von Elsacom und Globalstar Europe betreut. Es besteht ein weltweites Roaming-Abkommen mit anderen Globalstar-Netzbetreibern, wodurch das Netz in allen wichtigen Ländern verfügbar ist.
Globalstar-Mobilfunktelefon (Handys) lassen sich mit T-Mobile- und Vodafone SIM-Karten verwenden.

GlobalStar mit Elsacom

Für die Nutzung des GlobalStar-Netzes ist nicht unbedingt ein eigener separater GlobalStar-Vertrag notwendig, da es Roamingabkommen mit GSM-Netzbetreibern gibt. Festverträge beginnen bei GlobalStar bei 10 € pro Monat.

Ankommende Anrufe in der Homezone Rate – kostenlos
Anrufe in die homezone – 0,80 € pro Minute
Anrufe Rest der Welt – 1,55 € pro Minute

weitere informationen unter http://www.elsacom.com/

GlobalStar Roaming mit T-Mobile D1

Durch das Telekom Satelliten Roaming im Globalstar-Netz kann man als Telekom Mobilfunk-Kunde in Ergänzung zum GSM International Roaming weltweit – ohne Bereitstellungs- und Monatskosten – mobil telefonieren. Hierzu wird ein Dual Mode GSM900/Globalstar-Mobiltelefon und eine Telekom Mobilfunk-Karte benötigt. Für Gespräche im Globalstar-Netz gelten die üblichen Rahmenbedingungen für International Roaming. Entstehende Kosten werden getrennt nach abgehenden oder ankommenden Gesprächen berechnet.

Globalstar Mobile Tariftabelle (Preise in € ohne MwSt.)

Kosten für abgehende Gespräche
aus der Zone 1 + 2 in die Zone 1 – 1,88 € pro Minute
aus der Zone 1 + 2 in die Zone 2 – 1,88 € pro Minute
aus der Zone 1, 2 + 3 in die Zone 3 – 3,13 € pro Minute
aus der Zone 3 in die Zone 1 + 2 – 3,13 € pro Minute

Kosten für eingehende Gespräche
in der Zone 1 – 1,38 € pro Minute
in der Zone 2 – 1,88 € pro Minute
in der Zone 3 – 2,50 € pro Minute

Kosten für SMS-Verbindungen
aus der Zone 1 abgehende SMS – 0,25 €
aus der Zone 2 + 3 abgehende SMS – 0,44 €
in der Zone 1, 2 + 3 eingehende SMS – kostenlos

Die angegebenen Preise gelten ganztägig von 0.00 bis 24.00 Uhr. Die Preise können sich kurzfristig ändern. Sie unterliegen Wechselkursschwankungen und Preisänderungen durch Globalstar.

Globalstar_roaming_D1_Länder

GlobalStar Roaming mit Vodafone D2

Mit dem Satelliten-Mobilfunknetz Elsacom S.p.A. Globalstar kann man in Ländern und Regionen telefonieren, in denen man mit einem normalen Handy mangels Funkversorgung nicht telefonieren kann. Durch das Roaming-Abkommen zwischen Elsacom S.p.A. Globalstar und Vodafone D2 können Vodafone D2-Kunden das Satelliten-Netz nutzen und profitieren von der Funkversorgung aus dem All (gilt nicht für CallYa). Einzige Voraussetzung ist ein spezielles Satelliten-Telefon und eine dicke Brieftasche.

Abgehende Verbindungen in der Zone 1 und 2 sowie aus einer dieser beiden Zonen in die jeweils andere Zone 2,23 € pro Minute.
Abgehende Verbindungen in die Zone 3, innerhalb dieser Zone und aus dieser in die Zonen 1 und 2 – 3,72 € pro Minute.
Ankommende Verbindungen im Land aus Zone 1 – 1,64 € pro Minute
Ankommende Verbindungen im Land aus Zone 2 – 2,23 € pro Minute
Ankommende Verbindungen im Land aus Zone 3 – 2,98 € pro Minute
SMS aus der Zone 1 – 0,30 € pro Minute
SMS aus der Zone 2 und 3 – 0,52 pro Minute

Weitere Informationen, sowie die Länderübersicht und die Tarifgruppen stehen im PDF.

Globalstar_Roaming_D2

Die Abdeckung des Globalstar-Netzwerks

Satellitenkommunikation über Globalstar ist nur dort möglich, wo auch eine Bodenstation steht. Im Sommer wurde die zweite Generation der Globalstar-Satelliten gestarten, so dass in absehbarer Zeit wieder mit normaler Versorgung gerechnet werden kann. Das Problem das die Bodenstationen immer in Sichtweite der Satelliten sein muss, werden aber nicht behoben. Globalstar plant auch für die zweite Generation keine Kommunikation über mehrere Satelliten hinweg. Stattdessen will der Anbieter die Anzahl der Bodenstationen erhöhen und so für eine bessere Netzabdeckung sorgen.
Laut GlobalStar ist für März 2011 ist die Freischaltung für Afrika gesamt geplant.

Globalstar auf Afrika Reisen.

Fazit: im Moment (Stand Anfang 2011) ist Globalstar für Afrika Reisen nicht geeignet. Theoretisch sind die Satelliten in der Lage Gespräche auch über Afrika abzuwickeln, die rechtlichen Grundlagen verhindern dies jedoch. Globalstar hat angekündigt im März 2011 Afrika für die Sprachkommunikation freizuschalten. Es beleibt abzuwarten, was daraus wird.

Mit dem Calltimes Tool kann die Verfügbarkeit des Netzes für jeden Punkt der Erde berechnet werden.
Roaming Calculator
kann man die Kosten aus und nach verschiedenen Ländern berechnen.
Kostenlos SMS senden an ein GlobeStar Satellitentelefon.

2 Kommentare

  1. Hast du zufällig schon neue Werte? Sprich, wie sieht die aktuelle Situation aus?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.