Kriechstrom aufspüren

Versteckten elektrischen Verbraucher im Fahrzeug finden

Kriechstrom aufspüren

Die Fahrzeugbatterie, welche am Vortag noch voll geladen war, ist am nächsten Morgen leer und im Schlimmsten Fall, startet der Motor nicht mehr. Dieses Phänomen, kann auch langsamer über mehrere tage Auftreten. die Ursache hierfür können vielfältig  sein. Von einer defekten Batterie, über eine defekten Lichtmaschine, welche die Batterie nicht mehr ausreichen auflädt, bis zu versteckten elektrischen Verbrauchern im Fahrzeug. Aber auch Kriechströme können hierfür die Ursache sein. bei einem Kriechstrom fließt ein sogenannter Leckstrom an der Oberfläche einer Isolation, was einen kleinen aber konstanten Stromverbrauch bedeutet. zum Aufsprühen eines versteckten elektrischen Verbrauchers oder eines Kriechstromes geht man im Fahrzeug wie folgt vor.

Vorbereitung

Zur Suche eines versteckten elektrischen Verbrauchers oder eines Kriechstromes wird ein Amperemeter benötigt. Dabei ist ein billiges Gerät aus dem Bau- oder Elektronikmarkt völlig ausreichend. Die Batterie des Fahrzeugs sollte vor beginn der Prüfung geladen sein.

Bevor man mit der Messung des Ruhestroms am Fahrzeug beginnt müssen alle Türen geschlossen sein, die Innenraumbeleuchtung, sowie alle anderen Verbraucher wie Radio, Standheizung usw.,  ausgeschaltet sein. Die Fahrzeugbatterie sollte voll aufgeladen sein.

Durchführung der Messung

Nun klemmt man den Minuspol von der Batterie ab. Beim Toyota Landcruiser, welcher zwei Batterien in Reihenschaltung hat, klemmt man eine der beiden Batterien komplett ab. (Dabei darauf achten, dass die nun losen Batterieklemmen, keinen elektrischen Kontakt zu anderen metallischen Teilen haben. Am besten man wickelt eine Plastiktüte um die Batteriekabel, da man hiermit einen Kurzschluss verhindert.)

Nun schaltet man das Amperemeter “in Reihe” also zwischen Minuspol und Anschlusskabel. (Das Amperemeter auf die Messstellung „A“ Ampere stellen. Nicht etwa auf Milliampere, da bei zu hohen Strömen die Sicherung des Gerätes kaputt geht.)

Welche der beiden Pole abgeklemmt wird, ist im Grunde egal. Im Falle, dass der Minuspol abgeklemmt wird: Amperemeter -plus (rot) an das abgeklemmte Kabel halten, Amperemeter -minus (schwarz) am Batterie-Pol (minus) halten.

Messwerte

Ein Verbrauch (Ruhestrom) von 0.05 Ampere ist sehr gut
Ein Verbrauch (Ruhestrom) von 0.08 Ampere ist gut
Ein Verbrauch (Ruhestrom) von 0.1 Ampere ist akzeptabel
Ein Verbrauch (Ruhestrom) von mehr wie 0.1 Ampere ist bedenklich.

Ist der Energieverbrauch zu hoch, nimmt man beim Sicherungskasten nun eine Sicherung nach der Anderen heraus, bis der Amperewert auf einen normalen Wert sinkt. Nun hat man den Verbraucher identifiziert, welcher einer die Batterie im Fahrzeug entladen hat.

Kriechströme aufspüren am Fahrzeug

Warnhinweis für Arbeiten an elektrischen Fahrzeug Systeme

Heutige Fahrzeuge sind mit einer Fülle von elektrischen- und elektronischen Systeme ausgerüstet. Einmal vom Toyota Landcruiser HZJ abgesehen, ist heutzutage schon jeder Kleinwagen mit einer Vielzahl an Prozessoren, Datenbussysteme und Steuergeräten ausgerüstet, welche alle hochempfindlich sind. Wer hier einen Fehler macht, der kann schnell Elektronik im Wert jenseits der tausend Euro Marke in Rauch aufgehen lassen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Arbeitsschritte, unter genauer Beachtung der Reihenfolge, einzuhalten.

Kriechstrom aufspüren 1 Nutzer 5.00/5

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.