OpenStreetMap Garmin


OpenStreetMap ist ein  Projekt, das das Ziel hat, eine freie Weltkarte zu erschaffen. Es werden weltweit Daten über Straßen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser und alles andere, was gemeinhin auf Karten zu sehen ist, gesammelt. Weil  die Daten bei OpenStreetMap selbst erhoben werden,  liegen auch alle Rechte bei OpenStreetMap.

Die OpenStreetMap-Daten darf jeder lizenzkostenfrei einsetzen und beliebig weiterverarbeiten.

OpenStreetMap Karten für Garmin

Hier findet man aus OSM Daten erstellte Karten im Garmin Image Dateiformat.

Auf der SD-Karte eines fabrikneuen Garmingeräts muss man nur einen Ordner mit dem Namen “Garmin” erstellen und die .img Dateien hineinspeichern. Die Datei muss auf älteren Geräten (eTrex-, 60er- 76er-Baureihe) zwingend den Namen “gmapsupp.img” tragen. Neuere Geräte (Oregon, Colorado, Dakota) können mehrere .img-Dateien mit unterschiedlichen Namen verwalten. Nähere Hinweise unter DE:OSM_Map_On_Garmin/Mass_Storage_Mode.
Die externen Downloadseiten sind nach Kontinent geordnet, dann alphabetisch nach Land und vermuteter Nützlichkeit (Seiten die einen ganzen Kontinent abdecken und häufig aktualisiert werden kommen zuerst).

Afrika

GPS routingfähige Karten zum download gibt es hier

Alle Karten sind routingfähig.

Vorgefertigte Karten

Einige Teile des Globuses sind bereits als Garmin-Karten verfügbar. Wer mit vorgefertigen Karten arbeitet, spart sich den Download und das Verarbeiten der Rohdaten, das Installieren der Konvertierungsprogramme, die Auseinandersetzung mit einer Vielfalt von Verarbeitungsoptionen und natürlich auch die Zeit, die es braucht, aus den Rohdaten Karten im Garmin-Format zu erstellen.

Erstellung eigener Karten

Wer eigene Karten erstellt, kann auf das neueste Rohdatenmaterial zugreifen, sich die Ausschnitte so definieren, wie er sie braucht und das Aussehen und den Detailreichtum der zu erstellenden Karte beeinflussen.
Wie das genau geht steht bei OSM.

OSM Karten auf Garmin GPS Geräte hochladen

Karten die als gmapsupp.img vorliegen können meist ohne Probleme auf das Navigationsgerät kopiert werden. Wichtig ist, dass die Datei nur gmapsupp.img heisst und nicht irgendwie anders. Pro Gerät oder Speicherkarte kann dabei nur eine Datei diesen Namen haben, was bedeutet dass nur ein zusätzlicher Kartensatz benutzt werden kann.

Zum Hochladen der Karten benutzt man am besten das kostenlose Programm BaseCamp,  welches auf der Webseite von Garmin heruntergeladen werden kann.