Hitzefolgen

Hitzefolgen

Temperaturen von bis zu 70°C im Reisefahrzeug sind oft keine Seltenheit. Bei diesen hohen Temperaturen steigt die Herzfrequenz sehr schnell an, dabei kommt es oft zu vorzeitiger Ermüdung und führt zu verlängerten Reaktionszeiten.
Oft sind Unfälle die Folge. Dagegen hilft am besten, lüften, eine Pause einlegen, das Auto immer gut durchlüften oder die Klimaanlage benutzen. Am wichtigsten ist aber, dass man ausreichend Flüssigkeit wie Wasser oder isotonische Getränke zu sich nimmt.

Sonnenbrand

Sonnenbrand sollte eigentlich vermieden werden, kann aber z.B. bei unumgänglichen Arbeiten am Fahrzeug trotzdem auftreten. Es handelt sich grundsätzlich um eine Verbrennung, wie sie auch durch andere Hitzeeinwirkungen oder als Verbrühung auftreten kann. Je nach Stärke werden 4 Stadien unterschieden: 1.Hautrötung, 2. Blasenbildung, 3. Zerstörung der Hautoberfläche, 4. Verkohlung. Bei akuter Verbrennung, die betroffene Stelle sofort mit kaltem Wasser kühlen, um ein “Nachverbrennen” zu stoppen. Herausragendes Zeichen sind die Schmerzen. Schmerzmittel einnehmen und lokal Anästhesin-Salbe auftragen. Siehe auch Brandwunden

Hitzeschlag

Hitzeschlag ist eine Folge eines Wärmestaus des Körpers und äußert sich als Kreislaufschwäche bis hin zu Bewusstseinsstörung oder Bewusstlosigkeit. Die Haut fühlt sich dabei sehr heiß und trocken an, da der Körper nicht mehr in der Lage ist, durch Schweißabsonderungen und damit durch Verdunstungskälte seine Temperatur zu regeln. Folglich muss man den Körper runterkühlen durch externe Maßnahmen, wie z.B  in Schatten legen, Kleidung ausziehen, nasse Tücher auflegen, fächeln (wie der Kühlerventilator), kalte Umschläge machen, Abkühlen von Armen und Beinen durch ins Wasser legen und Zufuhr von Flüssigkeit. Ansonsten wie Kreislaufkollaps behandeln.

Sonnenstich

Sonnenstich ist eine strahlenbedingte Hirnhautreizung und äußert sich durch heftige Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen, Kreislaufschwäche mit Pulsjagen, schwachen Puls (= niedriger Blutdruck), meist rotem heißen Kopf bei kaltschweißigem Körper. Wie bei Hitzschlag, zusätzlich Schmerzmittel (z. B. 2 Tbl. Anco) und Cortisontabletten (2Tbl.)  Sollte mit einigen Stunden Verzögerung nach der Sonneneinstrahlung plötzlich hohes Fieber auftreten, ist sofort ein Arzt aufzusuchen. Als Sofortmaßnahme, die Person in den Schatten bringen, Kopf  hochlagern und kühlen des Kopfes mit kalten feuchten Tüchern. Einem Sonnenstich kann man durch tragen einer hellen Kopfbedeckung vorgebeugen.

Hitzekrampf

Der Hitzekrampf entsteht meist durch den Mangel an Flüssigkeit und Elektrolyten (vor allem Natriumchlorid). Dies ist meist eine  Folge von erhöhtem Schwitzen. Zumeist sind von einem Hitzekrampf Menschen betroffen, die nicht an das jeweilig Klima gewöhnt sind. Dadurch ist deren Elektrolytkonzentration im Schweiß wesentlich höher als bei Menschen die akklimatisiert sind.
Die Symptome des Hitzekrampfes sind Krämpfe und Schmerzen in der belasteten Muskulatur. Kreislaufbeschwerden oder ein Ansteigen der Körpertemperatur sind untypisch für Hitzekrämpfe. Hitzekrämpfe behandelt man am besten mit Elektrolytgetränke und viel Flüssigkeit.
Einem Hitzekrampf  kann man mit viel Flüssigkeit, Salzgebäck in Maßen und gegebenenfalls Kalzium- und Magnesiumpräparate Vorbeugungen

Brandwunden

Bei Brandwunden (auch Sonnenbrand) sollten kühlende, anästhesierende Salben (z.B. Anaesthesin Creme) verwendet und evtl. Schmerzmittel geben werden. Die Blasen nicht öffnen oder abtragen, da diese sich von selbst lösen und bis dahin eine schützende Schicht bilden, die vor Infektionen bewahrt.

Wasserhaushalt

Der Wasserhaushalt des Körpers ist bei  extremen Temperaturschwankungen besonders wichtig. Zuwenig trinken kann man oft, zu viel trinken praktisch nie. Die Wasservorräte sollte man sehr sorgfältig kalkulieren: ab 2 Liter/Tag/Person und Tätigkeit und Jahreszeit. Leicht Übergewichtige haben gegenüber den sehnigen hageren Typen hier endlich einmal den Vorteil eines größeren Spielraumes durch den höheren Wassergehalt von Fettgewebe. Mineral- Drinks sind eine tolle Sache. Trockensubstanzen, die man in  Wasser auflösen kann wie Isostar, Biolectra oder Mineral Brause Tabletten sind in der Apotheker erhältlich.

Hitzefolgen 1 Nutzer 5.00/5

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.