Ruanda

Land der tausend Hügel.

Ruanda

Ruanda, welches auch Land der tausend Hügel genannt wird, ist ein zentralafrikanisches Binnenland. Im Westen grenzt es an die Demokratische Republik Kongo, im Norden an Uganda, im Osten an Tansania und im Süden an Burundi. In Ruanda verläuft auf 3000–4000 Metern Höhe die afrikanische Hauptwasserscheide zwischen den Quellgebieten des Weißen Nils und des Kongos. Hier kann man auch die wenigen noch vorhandenen Berggorillas in den Virungavulkanen besuchen. Die vom Aussterben bedrohten Berggorillas werden durch Schutzmaßnahmen geschützt. Bekannt geworden sind sie durch den Film Gorillas im Nebel, der das Leben der US-Forscherin Dian Fossey mit den Gorillas in Ruanda zeigt. Mittlerweile gilt Ruanda als relativ sicheres Reiseland, das nichts mehr mit den grausamen Genozid zu tun hat. Obwohl Ruanda zu einem der kleinsten afrikanischen Ländern gehört, bietet es eine einzigartige Natur. Es beheimatet auch die Berggorillas in den Virunga Bergen im Nordwesten. Im Südwesten des Landes befinden sich die Bergregenwälder von Nyungwe.

Einreisebestimmungen für Ruanda

Für die Einreise nach Ruanda wir ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass verlangt. Für Bürger der Bundesrepublik Deutschland, sowie einiger anderer Staaten, besteht keine Visumspflicht, solange der Aufenthalt nicht länger als 90 Tage dauert und nur touristisch motiviert ist. Reisende aus anderen Staaten benötigen vor der Einreise ein Visum. Bei Einreise kann ein Visum für 8 Tage gegen eine Gebühr von ca. 60,- € ausgestellt werden. Es wird empfohlen ein gültiges Visum vorher zu beantragen, da die Kosten für ein Dreimonats-Visum ähnlich hoch sind. Die betrifft sowohl österreichische Staatsbürger als auch Schweizer.
Für die Einreise nach Ruanda ist eine gültige Gelbfieberschutzimpfung vorgeschrieben!

Einfuhrbestimmungen für Ruanda

Elektronische Geräte für den persönlichen Bedarf können ohne Probleme nach Ruanda mitgenommen werden. Dies gilt auch für Devisen, die ohne Summen-Beschränkung eingeführt werden dürfen. Verboten sind Drogen und pornografisches Material aller Art.
Plastiktüten die Reisende mitbringen müssen bei der Einreise abgegeben werden. Es gibt in Ruanda ein entsprechendes Gesetz. Im Land selbst werden Papiertüten und Stoffbeutel eingesetzt.

Klima

Das Klima in Ruanda ist tropisches Hochlandklima. Hier liegen die Temperaturen meist zwischen 19 ° und 25 ° Celsius tagsüber. Nachts kann es je nach Höhenlage ziemlich frisch werden. Die große Regenzeit in Ruanda ist Februar bis Mai, große Trockenzeit Juni bis Mitte September. Die kleine Regenzeit ist Mitte September bis November, kleine Trockenzeit Dezember bis Januar.

Fahrzeug

In Ruanda gilt Rechtsverkehr!

Die Einreise mit dem eigenen Fahrzeug ist sowohl aus Uganda wie auch  Tansania unproblematisch möglich. Benötigt wird ein Carnet de Passage, auch ist es sinnvoll die Comessa Yellow Card schon vorher für Ruanda abzuschließen. Gleichwohl ist eine nationale Versicherung an der Grenze erhältlich. Ruanda verfügt über ein Straßennetz von etwa 12.000 Kilometern. Abgesehen von den asphaltierten Hauptstraßen (ca. 1500 Kilometern), befindet sich das Straßennetz von Ruanda in einem sehr schlechten Zustand. Ein Geländerwagen ist kein Muss, aber bietet deutlich mehr Sicherheit.
Wie überall in Afrika, gilt auch in Ruanda, dass man in der Nacht, wegen schlechter Sicht, nicht Auto fahren sollte, da die Unfallgefahr einfach zu groß ist.

Geld und  Kreditkarten

Bargeld sollte in Ruanda nur in Banken, Hotels oder Foreign-Exchange-Büros eingetauscht werden. Zahlungen mit Kreditkarten ist nur in wenigen Hotels möglich, wobei oftmals ein Aufschlag zum regulären Preis gezahlt werden muss . Empfohlen wird die Mitnahme von US-Dollar, die problemlos gewechselt werden können, sofern es sich um neue Scheine (ab 2005) handelt.

Nationaltage

1. Februar: Tag der Nationalhelden
7. April: Gedenktag Beginn des Genozids 1994
1. Juli: Fête Nationale – Unabhängigkeit 1962
4. Juli: Jour de la Libération – Tag der Einnahme von Kigali 1994
25. September: Tag der Republik

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 8-30-12.30, 14-17 Uhr, Sa 8.30-11.30 Uhr
Büros: Mo bis Fr 8-12, 14-17 Uhr
Post: Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa 8-12 Uhr

Gesundheit

Ruanda ist Malaria Gebiet. Auf einen guten Schutz vor Malaria, sowie eine Malaria- Prophylaxe sollte geachtet werden. Dies trifft besonders zu, wenn ein Aufenthalt im Osten und Südosten des Landes geplant ist. Darüber hinaus ist eine Schutzimpfung gegen Gelbfieber vorgeschrieben. Auch sollte man vermeiden, das Wasser aus Wasserhänen zu trinken. Am besten ist es dieses zu Filtern oder mit chemischen Substanzen wie etwa Micropur oder ähnlichem zu behandeln. Wasser aus Mineralflaschen ist nur eingeschränkt zu empfehlen. Oft werden die PET Flaschen wiederbefüllt. Das trifft auch zu, wenn das sogenannte Security Seal noch unbeschädigt ist. Zu erkennen ist dies meist an einer unebenen, wiederverschlossenen Stelle am Boden der Flasche. Der medizinische Standard in Ruanda entspricht nicht dem europäischen Niveau. Aus diesem Grunde ist es ratsam, Medikamente selber mitzuführen.

Kommunikation

Das Mobilfunknetz ist, wie in fast allen afrikanischen Ländern, in Ruanda mittlerweile sehr gut ausgebaut. Am besten kauft man sich eine lokale Prepaid-Karte, mit der man auch einfach und billig ins Internet kann. Internet via Internetcafés ist in den großen Städten von Ruanda kein Problem, solange es nicht gerade einen Stromausfall gibt. Kauft man sich eine Safaricom Prepaid Sim Karte, kann man mit dieser in den Ländern Kenia, Uganda, Ruanda und Tansania telefonieren. Eingehende Verbindungen sind kostenlos und auch die Datenpakete für das Internet kann man in allen vier Ländern nutzen.

Sehenswürdigkeiten in Ruanda

Parc des Volcans mit den Berggorillas. Akagera Nationalpark als Savannenlandschaft für Safaris. Forêt de Nyungwe als Bergnebelwald. Der Kivu-See. Nationalmuseum Butare. Königspalast in Nyanza. Die heiße Quelle von Bugarama.  Sowie die Rusumo Falls an der Grenze zu Tansania.

Karten und GPS Koordinaten

Afrika – OSM Garmin Map File size: 766.14 MB 
Ost Afrika – OSM Garmin Map File size: 246.30 MB 
Rwanda – OSM Garmin Map File size: 21.31 MB 

Camping

In Ruanda gibt es nicht viele Campingplätze. Gleichwohl bieten viele Lodges und Hotels die Möglichkeit an, auf ihrem Gelände zu campen.
S01 42.370  E29 15.719 Tam Tam Campsite (keine Duschen) Ginseny, Rwanda
S02 28.672  E29  11.985 Nyungwe National Park Campsite, Rwanda
S 02 03.575  E 29 20.234 Bethanie Kibuye Campsite, Rwanda
S 02 36.129  E 29 44.502 IBIS HOTEL Butare Campsite, Rwanda
S 01 56.904 E 030 04.501  One Love Accommodation Campsite, Kingali, Ruwanda

Wichtige Adressen

Botschaft von Uganda in Kigali, Ruanda
Adresse  19, Akagera Avenue
Telefon  +250 76854
E-Mail     ugaemb@rwanda1.com
Fax +250 576854

Botschaft der Republik Burundi in Kigali, Ruanda
Adresse  Rue de Ntaruka BP 714 Kigali Rwanda
Telefon  +250 575 010

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Kigali, Ruanda
Adresse: 10, Avenue Paul VI
Postfach: B. P. 355
Kigali / Ruanda
Telefonnummer: +250 280 57 51 41, 57 52 22
Faxnummer: +250 280 50 20 87
E-Mail: info@kigali.diplo.de

Office Rwandais du Tourisme et des Parcs Nationaux (ORTPN)
Boulevard de la Révolution 1
BP 905, RW-Kigali
Tel: 57 65 14, 57 33 96.
Fax: 57 65 15.
E-Mail: webmaster@rwandatourism.com

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.