Marokko

Marokko ist ein Land, das sein Wesen nur jenen offenbart, die sich die Zeit nehmen, Wasser zu schöpfen und eine Kanne Tee aufzugiessen.

Marokko

Marokko, oder „al-Mamlaka al-Maghribīya“ (Maghrebinisches Königreich) wie es die Einheimischen bezeichnen, gehört zu den drei  Maghrebländer. Marokko liegt im äußersten  Nordwesten von Afrika. Im Norden wird es durch die Straße von Gibraltar getrennt. Im Osten grenzt es an Algerien und im Süden an Mauretanien.
Von Süden her steigt der Mittlere Atlas bis auf über 3000 m an. Viel Weideland und kleine Seen prägen die Landschaft. Das Rif-Gebirge erstreckt sich entlang der Nordküste. Ebenfalls an der Nordküste liegen die von Spanien verwalteten  Häfen Ceuta (Sebta) und Melilla.

Grenzen

Aus Algerien kommend, ist die Einreise nach Marokko  momentan (2010) nicht möglich. Man kann aber mit einer Autofähre, z. B. von Algeciras in Südspanien nach Tanger, Ceuta, Nador oder Melilla übersetzen. Eine Einreise aus Mauretanien ist mittlerweile problemlos möglich. Bei der Einreise mit dem eigenen Auto muss dieses beim Zoll deklariert werden. Man kann dies direkt vor Ort machen oder via Internet. Es wird eine grüne Versicherungskarte benötigt. Es muss darauf geachtet werden, dass MA für Marokko nicht durchgestrichen ist. Wenn man mit einem Fahrzeug einreist, das nicht auf den eigenen Namen zugelassen wurde, muss eine Vollmacht vom Fahrzeugbesitzer vorliegen. Am einfachsten bekommt man diese vom ADAC vor der Anreise. Bei der Ausreise mit dem Auto kann es zu Schwierigkeiten kommen, wenn eine andere Person das Auto ausführt, als diejenige die es eingeführt hat. CB-Funkgeräte sind verboten. GPS-Geräte müssen am Zoll angemeldet werden.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige können für touristische Zwecke bis zu 90 Tage visumfrei nach Marokko einreisen und benötigen dazu einen deutschen Reisepass, der ab Einreise noch 6 Monate gültig ist. Eine Verlängerung des Aufenthaltsrechts ist möglich, kann aber sehr aufwendig sein. Leichter ist es, in die spanischen Exklaven Ceuta oder Melilla auszureisen und wieder neu einzureisen. Eine Einreise über die Landesgrenze zu Algerien ist nicht möglich, da die Grenze geschlossen ist. Landesgrenzen sind die zu den spanischen Exklaven sowie zu Mauretanien (in der von Marokko annektierten Westsahara).

Klima

Marokko hat ein mediterranes Klima im Norden (nördlich der Atlasgebirge) und in der Zentralregion, das charakterisiert ist durch warme, nasse Winter und heiße, trockene Sommer. In der Vor-Sahararegion. ein semi-arides Klima. Die Regenzeiten sind von April bis Mai und von Oktober bis November. Die durchschnittliche Temperatur in Rabat liegt zwischen 8 und 17 °C im Januar und 18 bis 28 °C im August. Während des Sommers wehen sehr heiße Winde aus der Sahara, bekannt als Shirocco oder Chergui.
Die beste Reisezeit ist für die Küstengebiete April bis November, für das Landesinnere Oktober bis Mai.

Auto

Das Straßennetz ist in weiten Teilen in Ordnung. Die wichtigsten Städte sind durch mautpflichtige Autobahnen verbunden, die immer noch erweitert werden. Die A3 führt heute von Casablanca über Rabat, Kénitra, Asilah nach Tanger. Das letzte Stück nach Tanger ist mittlerweile fertiggestellt. Von Rabat nach Fès führt die A2. Von Casablanca Richtung Süden führt die A7 bis Marrakesch. Informationen über die Maut und die Einteilung der Fahrzeugklassen kann man hier finden Mauttarife. Straßenschilder sind auf Arabisch und Französisch, und die Verkehrsregeln entsprechen im Großen und Ganzen denen in Europa. Es herrscht Rechtsverkehr. Polizeikontrollen gibt es auf den großen Straßen, und Geschwindigkeitsübertretungen werden vor allem innerorts geahndet. Hier ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit, wenn nicht anders angegeben, 40 km/h. Grands Taxis, Busse und LKWs scheinen teilweise eigenen Vorfahrtsregeln zu folgen und man besteht besser nicht auf seinem Recht. Im Kreisverkehr gilt rechts vor links, es sei denn, es sind entsprechende “Vorfahrt achten” Schilder aufgestellt. Im Straßenverkehr ist größte Vorsicht geboten. Nachtfahrten sind zu vermeiden. Besonders unberechenbar fahren die Mercedes-Überlandtaxis. Sehr gefährlich sind Überholmanöver. Auch auf den Autobahnen ist jederzeit mit Fußgängern und Tieren zu rechnen. Durchsetzung auch berechtigter Schadensersatzansprüche ist kaum möglich.  Die Hauptstraßen, vor allem im Norden und Nordwesten des Landes, sind bei jedem Wetter befahrbar.

Spritversorgung: im ganzen Land ausreichend für Super Bleifrei und Diesel (Eurodiesel).

Auto- Versicherung für Westafrika

Die ‘Carte Brune‘ ist eine Versicherung die in ganz Westafrika gültig ist. Sie kostet für 3 Monate 90$ (Stand 2010). Sie ist gültig für folgende Länder: MAURETANIEN, SENEGAL, MALI, BURKINA FASO, TOGO, BENIN, NIGERIA, KAMERUN, GABUN

Medizinische Hinweise

Pflichtimpfungen für die Einreise nach Marokko sind nicht erforderlich. Das Auswärtige Amt empfiehlt als sinnvollen Impfschutz: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Währung

Die Währung in Marokko heißt Dirham. Ein Dirham (Dh, internationales Kürzel MAD) wird unterteilt in 100 centimes (c). Münzen gibt es zu 5c, 10c, 20c, 50c, 1 Dh, 2 Dh, 5Dh und 10 Dh. Scheine sind gestückelt in 10 Dh, 20 Dh, 50 Dh, 100 Dh und 200 Dh. Der Wechselkurs November 2007 beträgt ungefähr 1 Euro = 11,25 Dirham. Man sollte immer ausreichend Kleingeld dabei haben, da Leute oft keine 100 oder 200 Dh Scheine wechseln können. Bankomaten finden sich in der Regel nahe der Touristenhotels und in den modernen Stadtvierteln an den Bankfilialen und Postämtern. Auf Souqs und in den Altstädten sind die eher selten zu finden. Nicht alle Bankautomaten akzeptieren ausländische Karten, also sollte man nach dem entsprechenden Logo (Maestro, Cirrus, Plus) Ausschau halten. Oft wird der Umtausch von Bargeld durch Einheimische angeboten. Dabei sollte man sehr vorsichtig sein und niemals größere Summen tauschen. Sicherer ist immer der Umtausch bei einer Bank. Man sollte möglichst alle Dirham ausgeben bevor man zurück reist. Dirham werden nur in Marokko verwendet und sollten nicht ausgeführt werden. Der Rücktausch ist im Ausland selten möglich, und wenn, dann zu schlechten Kursen, z.B. in Deutschland bei der Reisebank.

Telekommunikation

Telefon mit internationaler Direktdurchwahl. Das Mobilfunknetz in Marokko basiert auf dem GSM 900 Standard.  Netzbetreiber sind Itissalat Al-Maghrib www.iam.ma und Medi Telecom www.meditel.ma. Empfangs- und Sendebereich für Mobilfunk um Rabat und an der Küste im Nordosten Marokkos. Internet und E-Mail-Anschlüsse in Geschäftszentren, Hotels und Internetcafés in größeren Städten. Hauptinternetanbieter sind Itissalat Al-Maghrib www.iam.ma und Jaweb www.jaweb.ma.

Verhaltensregeln und Sicherheit

Von allen Gästen des Landes wird erwartet, dass sie sich den Verhaltensregeln eines islamisch geprägten Landes anpassen und diese respektieren. So besteht z. B. striktes öffentliches Alkoholverbot. Frauen sollten sich kulturangepasst kleiden. Ohne Herrenbegleitung sind Spaziergänge nach Sonnenuntergang nicht empfehlenswert.

In Zeiten des Ramadan ist das öffentliche Leben stark beeinflusst. In der Öffentlichkeit sollten Sie auch nicht essen oder rauchen und keine Zärtlichkeiten austauschen.

In den nordafrikanischen, an die Sahara grenzenden Ländern wächst das Anschlags- und Entführungsrisiko.

Regional muss mit einer labilen Sicherheitslage gerechnet werden.
Im Gebiet der Westsahara kann Gefahr durch Minenfelder bestehen.

GPS und Waypoints

N 33° 59,506 W 06° 50,679 Rabat – Botschaft von Burkina Faso
N 33° 59,203 W 06° 49,777 Rabat – Botschaft von Gambia
N 33° 59,615 W 06° 50,603 Rabat – Botschaft von Guinea
N 33° 58,910 W 06° 50,009 Rabat – Botschaft von Mali
N 33° 58,843 W 06° 49,847 Rabat – Botschaft von Mauretanien
N 33° 59,154 W 06° 49,778 Rabat – Botschaft von Senegal
N 21° 21′ 51.9″, W 16 ° 57′ 34.5″ Grenze Marokko – Mauretanien
N 21° 21,822′ W 016° 57,642′ Neuer Zoll Marokko (Guerrate)/Marokko

Navigation für alle Länder in Afrika

GPS  Karten für  Garmin Russische Generalstabskarten

 


Camping Marroko

Camping Oasis (Casablanca)-Casablanca – Marokko N 33° 33,960′   W 007° 38,727′
Ait Benhaddou-Ait Benhaddou – Marokko 31° 02,370′   W 007° 07,472′
Campingplatz Azla-Marokko N 35° 33,048′   W 005° 14,575′
Campingplatz Asilah – Assada-Marokko N 35° 28,372′   W 006° 01,728′
Campingplatz Larache – Aire de Repos-Marokko N 35° 09,656′   W 006° 08,597′
Campingplatz Dakhla/Marokko N 23° 41,615′ W 015° 56,562′

Außenministerien

Frankreich: www.diplomatie.fr/voyageurs
Großbritannien: www.fco.gov.uk/en/travel-and-living-abroad/travel-advice-by-country/
Österreich: www.bmeia.gv.at
Deutschland: www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/LaenderReiseinformationen.jsp
Schweiz: www.eda.admin.ch/eda/de/home.html

Seite Bewerten

2 Kommentare

  1. Hallo,
    wie kann ich den die “Marokko – OSM Garmin Map” runterladen. Ich lande immer auf dem Rapishare-Server mit einer ERROR-Meldung.
    Gruß
    Berndt

    • Wir ziehen gerade die Karten um auf unseren Server. Da wir dies aus Afrika tun und das Internet hier nicht das schnellste ist, dauert alles ein wenig länger. Wir haben den Link zur GPS Marokko Karte aktualisiert.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.