Veröffentlicht am

Reisen durch Syrien

Syrien ist wie die Türkei und Jordanien ein wichtiges Transitland auf einer Trans-Afrikareise. Nur über diese Länder ist es im Moment möglich die Ost -Route komplett auf dem Landweg zu fahren. Es gibt zwar die Alternative mit der Fähre nach Alexandria; diese ist aber wegen der Unruhen in Syrien heillos überbucht. Das Auswärtige Amt warnt zwar noch von Reisen durch Syrien (Stand 17. Juli 2011), gleichwohl zeichnet sich in Syrien eine Veränderung der Lage ab. Neuste Meldungen aus Syrien berichten, dass Teile der Armee zur Opposition gewechselt sind. Damit unterstützen die Streitkräfte das Assad Regime nicht mehr bedingungslos wie noch vor wenigen Wochen. Zu beobachten ist, dass sich die Opposition vor allem im Ausland formiert hat. Diese wiederum unterstützt die seit Monaten andauernden Proteste, welche nun scheinbar ein kritisches Gewicht erreicht haben.

An diesem Wochenende liefen erstmals ganze Einheiten der Syrischen Armee zu den Rebellen über. Ein Video der Opposition zeigt tanzende Menschen auf Panzern nahe der Stadt Abu Kamal an der irakischen Grenze. Es scheint, als haben die Soldaten genug von der sinnlosen Gewalt der Machthaber. Sie legten ihre Waffen nieder und brachten den Demonstranten mindestens drei Panzer als Geschenk mit.

Dies ist aber nicht das einzige Anzeichen für das Aus des Assads Regimes. Zwar hat er noch die Kontrolle über die Hauptstadt, gleichwohl demonstrierten dieses Wochenende wieder mehr als eine Million Menschen in ganz Syrien, darunter Zehntausende in den Straßen von Damaskus.

Die syrische Opposition bereitet sich auf den Sturz Assads vor. Am Wochenende trafen sich vierhundert Exilsyrer zu einem Kongress in Istanbul.

Update: 22. Juli 2011

Nach dem Freitagsgebet gab es in mehreren Städten erneut zahlreiche Kundgebungen, allein in Deir Essor und Hama kamen laut Aktivisten mehr als eine Million Menschen zusammen. Mehr als 400.000 Demonstranten auf den Platz Hurriat in Deir Essor.

Weitere Informationen:

Opposition plant Neuanfang für Syrien

Die Gegner von Syriens Präsident Assad haben bei einer Konferenz in Istanbul über Wege zu dessen Sturz beraten. Unterdessen starben 41 Menschen bei den Freitagsprotesten. (Zeit)

Syrische Soldaten desertieren

Syrische Truppen haben mit Panzerfahrzeugen die Stadt Sabadani besetzt, eine Hochburg der Protestbewegung. Die Sicherheitskräfte töteten Dutzende von Demonstranten. In einer andern Stadt schlossen sich offenbar Soldaten den Protesten an. (NZZ)

Syrian Military Soldiers side with the People in the city of Abu Kamal, Syria – 16th July 2011
(Video Youtube)

Vor Reisen nach Syrien wird derzeit gewarnt.

Deutschen in Syrien wird dringend die sofortige Ausreise empfohlen, solange dies mit kommerziellen Flügen noch möglich und sicher ist. (Auswärtiges Amt)

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Grenzen Syrien geschlossen

Syrien hat nach jordanischen Angaben seine Grenze zum Nachbarland geschlossen. Damit soll offenbar die Flucht syrischer Regierungsgegner nach Jordanien verhindert werden. Der Grenzübergang liegt in der Nähe der syrischen Stadt Daraa im Süden des Landes, in die syrische Soldaten am Montag mit Panzern eingerückt waren, um die anhaltenden Proteste gegen Präsident Baschar Assad niederzuschlagen. Syrien stritt ab, seine Grenze nach Jordanien geschlossen zu haben. Der Grenzverkehr laufe wie gewohnt, teilte der Leiter der syrischen Zollbehörde, Mustafa al Bukai, der Nachrichtenagentur AP mit. Zuvor war die syrische Armee mit Hunderten von Soldaten in die Stadt Daraa im Süden Syriens einmarschiert. Die Stadt ist nur wenige Kilometer von der jordanischen Grenze entfernt. Wie ein Vertreter der Opposition sagte, wurden die Soldaten von Panzern begleitet. Es seien heftige Schusswechsel zu hören gewesen.

Personen vor Ort berichten:

[quote] Heute wurde am frühen Nachmittag auch der Grenzübergang Jabir (20 km nördlich Al-Mafraq) von den Syrern geschlossen. Im Moment besteht somit mit dem eigenen Fahrzeug kein Durchkommen von Jordanien nach Syrien und weiter in die Türkei.
Wie es an der Grenze Türkei – Syrien oder Libanon – Syrien aussieht ist mir nicht bekannt. [/quote]
(Aus Amman / Jordanien)

[quote] Am Morgen waren Taxi-Fahrer noch von Amman kommend eingereist. Sie berichteten allerdings, dass Demonstranten aus Dera’a die Autobahn blockiert hatten. Vermutlich hängt die Grenzschließung auch damit zusammen.
Die Autobahn von Damaskus nach Beirut und die libanesisch-syrische Grenze waren dagegen nach Berichten von Reisenden heute nachmittag (Ostermontag) ohne Probleme passierbar. [/quote]
(Aus Amman / Jordanien)

[quote] Wollten heute von Jordanien nach Syrien einreisen und waren während der Grenzschliessung gerade beim syrischen Visa Antrag am ausfüllen. Ein Reisender, der kurz vor uns noch durch gekommen ist, kam nach kurzer Zeit völlig verstört zurück und berichtete von Kriegs ähnlichen Zuständen auf der Autobahn nach Damaskus.
Wie weit das stimmt, kann ich nicht beurteilen, aber manchmal sagen Blicke mehr als tausend Worte. [/quote]
(Aus Amman / Jordanien)

Weiterführend in der Presse

Tote bei Offensive in Syrien USA erwägen Sanktionen gegen Assad
Mit aller Gewalt will der syrische Diktator Assad die Rebellion gegen sein Regime niederschlagen. Nach der Offensive der Armee gegen Oppositionshochburgen mit vielen Toten erwägen die USA jetzt gezielte Sanktionen, auch die UN und Europa machen Druck – der Despot soll mit seiner Brachialstrategie nicht durchkommen. Sueddeutsche

Gewalt in Syrien USA prüfen Sanktionen gegen Diktator Assad
Die USA erwägen Strafen gegen Syriens Regime. Dessen Militär ist in die Oppositions-Hochburg Daraa eingerückt und feuert auf Demonstranten. Die Zahl der Toten ist unklar. Die USA erwägen jetzt „gezielte Sanktionen“ gegen Syrien. Das sagte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates, Tommy Vietor, und verurteile die brutale Gewalt gegen Demonstranten aufs Schärfste. Die USA würden eine Reihe von Optionen als Reaktion auf die Gewalt prüfen, sagte Vietor zur Onlinezeitung Politico. Einer dieser Optionen seien Sanktionen. ZEIT ONLINE

Weiterführend in Blogs

Syrien: Baath als Bollwerk gegen Terrorsimus
Während die Stimmen gegen die Assad-Regierung vor allem im Westen immer lauter werden, gibt es mittlerweile auch immer mehr Stimmen, die sich anders äußern.
www.sarsura-syrien.de

Weitere Informationen zu Syrien bei Wikipedia

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Fähre Italien – Ägypten

Seit Mai 2010 verbindet eine wöchentliche, direkte RoPax-Linie nun Venedig mit Ägypten und Syrien. Betreiber des Dienstes ist die Visemar Line. Eingesetzt wird ein Neubau (2010) mit einer Kapazität für bis zu 2.860 Meter rollender Ladung, 70 Autos und 360 Passagiere.  Die Maximale Fahrzeughöhe beträgt 5,20 Meter. Eine einfache Überfahrt Von Venedig (Italien) nach  Tartous (Syrien) mit einem PKW und zwei Personen in der Doppelkabine kostet im Moment 1,079.00 Euro. Eine einfache Überfahrt Von Tartous (Syrien) nach  Alexandria (Ägypten) mit einem PKW und zwei Personen in der Doppelkabine kostet im Moment 469.00 Euro.

Update 22. 07. 2011
Wegen den politischen Unruhen in Syrien ist der Fährverbindung Venedig <-> Tartous / Syrien <-> Alexandria / Ägypten  zur Zeit eingestellt!

Die Laufzeit zwischen den Häfen beträgt:

Vendig nach Tartous 68 Stunden
Vendig nach Alexandria 94 Stunden
Tartous nach Alexandria 20 Stunden
Tartous nach Venedig 86 Stunden
Alexandria nach Venedig 60 Stunden

Pier von Visemar Line

Venedig (Italien): Terminal Vecon Pier, Via dell’Azoto, Porto Marghera
GPS Koordinaten:  N45° 27′ 15.447″ W12° 14′ 39.501″
Tartous (Syrien): Tartous Port , Pier A
GPS Koordinaten: N34° 54′ 26.7732″ W35° 52′ 23.1888″
Alexandria (Ägypten): Alexandria port, Pier 40
GPS Koordinaten: N31° 11′ 12.1272″ W29° 52′ 46.5384″

[mappress mapid=“6″]

Hafen:

Italien, Venedig – Hafen zur Visemar Lines 045°27.602’N 012°14.624E
Syrien, Tartous – Hafen Ein- und Ausfahrt 034°54.117’N 035°52.517’E
Syrien, Tartous – Zoll und Immigration im Hafen 034°54.194’N 035°51.934’E

Einreise:

Das Visum für Syrien muss vorab besorgt werden, keine Einschiffung in Venedig möglich ohne Visum im Pass. Das Visum für Ägypten kann an Bord der Visemar Lines in Alexandria vor Ausschiffung, Kosten 14 € für 21 Tage, siehe

Carnet de Passage:

Die Einreise nach Syrien ist mit und ohne Carnet de Passage im Moment möglich. Die Einreise nach Ägypten ist nur mit Carnet de Passage möglich.

Adresse des Betreibers:

N. 500882 – VISEMAR DI NAVIGAZIONE SRL
Indirizzo: 44, VIA ROMEA
CAP: 45014
Comune: Porto Viro (RO)
Tel: 0426 320523 0426 320523
Marine Transportation

Die Webseite mit online Buchung und Fahrplänen http://www.visemarline.com